browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Tipps & Wissenswertes

*

Fütterung

Die Futteraufnahme der Schafpudel ist, im Gegensatz zu z.B. Labrador oder Beagle, die ja manchmal zu Fressmaschinen ausarten, sehr gering. Es kann schon schnell passieren, daß ein Hund eine halbe Woche das Trockenfutter nicht einmal anschaut. Geschieht dies öfter kann man ohne die ausreichende Erfahrung schnell einen total abgemagerten Hund haben. Wir füttern deshalb viel rohes Fleisch, welches man oft als Fleisch für Hunde in Eimern bei Fleischereien kaufen kann. Dazu geben wir ein sehr gehaltvolles Trockenfutter, welches einen hohen Fett- und Proteingehalt besitzt.

Dieses Futterverhalten ist auch bei der Hundeausbildung zu beachten, denn ein Schafpudel tut unter Umständen nicht alles für ein Leckerli, jedoch nach unserer Erfahrung für die entsprechende Zuwendung und das Lob seines Besitzers.

*

*

Die Unterschiede des Schafpudels innerhalb von Deutschland

Der Schafpudel war bei den Schäfern in Norddeutschland eher ein glatt langhaariger nicht zu großer altdeutscher Hütehund, oft in helleren Farben. In der Literatur wird er auch als Hütespitz bezeichnet oder geht aus ihm hervor.

Bei uns in Thüringen findet man heutzutage in den Schäfereien nur noch wenige Pudel. Ich habe mich im Jahr 2016 auf den Weg gemacht und Schäfereien besucht, um eine Bestandsübersicht zu bekommen. Die Schafpudel in Thüringen sind eher größer, oft dunkel und teils rollhaarig. Es ist also schon deutlich der Strobeleinschlag aus dem Süddeutschen Raum zu erkennen. In Gesprächen mit alten Schäfern erfuhr ich, daß diese in den letzten fünfzig Jahren auch schon so aussahen und, daß das Wort Strobel früher unter den Schäfern in Thüringen nicht bekannt war. Außerdem berichteten mir Schäfer, daß es auch selten gescheckte oder weißschwarze Pudel gab.

Heutzutage findet man im Internet auch manchmal getigerte Schafpudel. Diese zeigen mit großer Wahrscheinlichkeit die Einkreuzung Altdeutschen Tigers (Hütehund).

*

*

Literaturempfehlung

– Abrichtung des Hütehundes von Dr. Friedo Schmidt, Neumann Verlag Radebeul und Berlin 1953

Ein altes Hütehundbuch für Schäfer, mit unzähligen Anleitungen und Erfahrungen.

Dieses Buch ist nicht mehr im Buchhandel erhältlich, kann aber sicher über Bibliotheken ausgeliehen werden.

– Ausbildung von Hütehunden, Hans Chfflard, Herbert Sehner, Ulmer Verlag 2009

Hierbei handelt es sich um das aktuelle Hütehundebuch. „Leider“ nicht nur für altdeutsche Hütehunde ( Schafpudel ), sondern auch für die Bordercollieliebhaber. Diese Hüteweisen sind jedoch völlig unterschiedlich.

– Herdenschutzhunde, Thomas Achim Schoke, Animal Learn Verlag 2015

Obwohl es sich bei diesem Buch um ein Buch für Herdenschutzhunde handelt und nicht für Hütehunde, wie den Schafpudel, halte ich dieses Buch für ein Standardwerk für alle, die wirklich etwas über Hunde lernen wollen.

Außerdem sind auch für Unerfahrene, die nur einen schönen langhaarigen Hund haben möchten, die Unterschiede zwischen Hütehunden, wie z.B. dem Schafpudel und dem rumänischen Mioritic oder dem Südrussischen Owtscharka als Herdenschutzhunde erläutert. Dies ist vor allem wichtig für Menschen, die sich überlegen z.B. einen rumänischen Hund aus dem Tierschutz zu übernehmen.

Bei ähnlichem Aussehen gibt es da gravierende Wesensunterschiede.